Fahrt nach Opuwo

12.03.17 

Der heutige Tag war ein reiner Fahrtag auf dem Weg zu den Epupa Falls an der Grenze zu Angola.

Im ersten Teil der Fahrt waren noch viele überschwemmte Flächen zu sehen, nähert man sich Opuwo, wird die Landschaft sehr abwechslungsreich und hügelig. Der Ort selber ist nicht besonders attraktiv, es gibt wenig Unterkünfte, aber für 1 Nacht ist unser Guesthouse i.O. (das erste Mal, dass die Begrüßung sehr reserviert ausfiel, Erinnerungen an das Dolomite Camp im Etosha kommen hier hoch).

Wir sind noch kurz in das kulturelle Zentrum gefahren und haben Fotos ausserhalb des Ortes gemacht, den restlichen Nachmittag verbrachten wir am Pool (ohne Plantschen) und haben den Reiseblog ergänzt.

Wir sind jetzt im Himbaland angekommen und bewundern die Haartrachten und bunten Kleider der Frauen. Bemerkenswert ist, dass sich hier mindestens drei Ethnien treffen. Als auffälligste die Himba, eine weitere Gruppe mit auffälligen Kleidern, eine andrere mit auffällig wenig Kleidern und eine vierte mit westlicher Kleidung.

PS: Die Internetverbindung ist sehr holprig, ev. gibt es keine neuen Bilder, da das Hochladen jetzt schon zum dritten Mal abgebrochen ist……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.