Fahrt nach Sabie

Nach einem schönen Frühstück im Brooklyn Manor ging es durch den Stadtverkehr in Pretoria auf die N4 nach Osten. Die Straße begann als 8 spurige Autobahn und hat sich Stück für Stück auf 4 Spuren ohne Mittelleitplanke verkleinert. Zwischendurch gab es Stau, weil auf einer Baustelle eine Schilderbrücke montiert wurde. Manch einer hat einfach gewendet und ist zur Ausfahrt zurück.  TAB (That‘s Africa Babe).

Die Landschaft wechselte zwischen rauchenden Industrieschloten und trockenen Maisfeldern ab, es war zuerst recht eintönig.

Gegen Mittag kamen wir in Dullstroom an. Ein kleiner Ort mit vielen touristischen Möglichkeiten, Geld auszugeben: Kunsthandwerk, Restaurants, Kunsthandwerk, Brewery etc.

Durch einen Tipp aus dem Namibia-Forum haben wir in einer Nebenstraße das Restaurant Mrs. Simpson’s aufgesucht. Und das war ein sehr guter Tipp, das Essen gut, das Ambiente besonders. Oder wer war schon in einem „Schuhgeschäft“ essen? Überall standen Stilettos selbst auf den Gardinenstangen. Bilder davon gabs nicht. Beim Verlassen des Restaurants dann die erste Katze: Wallis, die eigentliche Mrs. Simpson, die schon im nationalen Fernsehen zu sehen war.

Nach Dullstroom kam noch ein Stück Schlaglochpiste, dann begann die Panorama Route und die Landschaft wurde ansprechender. Die Fahrt über den Longtom Pass war sehr nett, zumal der Himmel schön blau war. Leider gab es viele Buschfeuer, deren Rauch weit zu sehen war.

Kurz nach dem Pass kam dann auch schon Sabie mit unserer Unterkunft Hillwatering Country House. Hier spricht man Deutsch mit holländischem Einschlag. Es gab einen Tipp fürs Abendessen im Wild Fig Restaurant.

Zurück ging es im Dunkeln, und ein großer Uhu saß auf der Straße. Leider flog er schnell weg und die Kamera war eh im Zimmer…..

Ein Gedanke zu „Fahrt nach Sabie

  • 8. Mai 2018 um 13:35
    Permalink

    Hallo nach Südafrika, die Fotos sind wieder eine Klasse für sich. Beeindruckend, wie die Landschaftsstimmung rüberkommt. Verblüffend auch die pfiffigen Details. Wir freuen uns schon auf die nächste Serie.
    Weiterhin schöne Tage.
    Herzlichst Monika und Robert

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.