Mull ohne selber Fahren

12.07.2019

Nach einem super Frühstück haben wir uns für eine kleine Wanderung fertig gemacht. Das Auto durfte stehen bleiben. Wir sind den shortcut vom Gästehaus zum unteren Ortsteil gelaufen und dann ging es vom Hafen am Wasser entlang auf einen schönen Pfad im Wald mit vielen Aussichten auf Tobermory.

Tobermory beim loslaufen

Der Wald war märchenhaft mit all den Farnen, Gräsern und Moosen und der Feuchtigkeit. Die Bilder geben das nur sehr begrenzt wieder.

Im Märchenwald
Nebel im Sound of Mull
Das Moos ist 5cm dick
Im Märchenwald
Tobermory bei der Rückkehr

Der kurz einsetzende Regen hörte bald wieder auf und wir sind nach ca. 8 km zurück zum Hafen gekommen und straight away ins Island Cafe and Bakery mit diesem Schild in der Auslage:

Die Tour war auf komoot.de vorhanden und was wir daraus gemacht haben ist hier zu sehen. Warum wir 4h unterwegs waren, laut komoot aber nur 1h davon gelaufen, das wissen wohl nur die Appentwickler….

Wir kauften uns nach dem Lunch noch einen süßen Nachschlag für mittags, erklommen den steilen Hügel und ruhten uns etwas aus, bevor es auf 18:00 Uhr wieder zum Hafen ging, der Treffpunkt für unsere Tour mit Ewan in einem VW Kleinbus mit weiteren 6 Gästen.

Wir umrundeten Nord Mull und hielten die nächsten 4,5 h immer wieder an , um nach Vögeln, Deer, Ottern und Eulen zu schauen.

Red Deer = Rotwild
Hen Harrier
Otter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.