21.09.2020 Stettiner Haff

Wir mussten natürlich die Ostsee erreichen. Deswegen haben wir uns eine kleine Rundtour ausgedacht: zuerst am Stettiner Haff entlang nach Usedom, dort kurz an die Ostsee und zurück, zwischendurch noch ein Besuch im „Tal der Adler“ um endlich einen Seeadler zu sehen.

Das Navi meinte, der kürzeste Weg ans Haff ginge durch Polen. Also schön parallel zur Grenze nach Norden. Dann durch Kopfsteinpflasterstäßchen nach Altwarp. Dort hat uns ein von Spinnen belagerter 20kW Lader erwartet. Und trotz dieser Bewachung gelang das Starten der kostenfreien Ladung.

Nach 2x OK drücken, ging es dann mit Laden

Danach ging es zu einem Lunch nach Ückermünde. Hier zeigte sich, selbst mit Onlinedaten eines Navis gibt es immer wieder Sperrungen, die offenbar niemand meldet, und davon gibt’s in Ückermünde mehr als ein Duzend …. Dadurch konnten wir eine Straße nicht wie geplant fahren und sind eher zufällig an einem Feld vorbeigekommen, auf dem hunderte Kraniche standen. Sehr beeindruckend.

Anschließend wollten wir bei Anklam über den Fluss Peene und weiter nach Usedom. An einer weiteren Sperrung und einem dazu gehörenden 8 km Stau haben wir beschlossen, umzudrehen. Irgendwann am Tag hatte das Navi eine Seehöhe von -5m angezeigt, also waren wir doch am Meer.

Ein Gedanke zu „21.09.2020 Stettiner Haff

  • 24. September 2020 um 6:35
    Permalink

    Das Navi geht eben eigene Wege.
    Und wenn dann solch tolle Tierfotos entstehen,
    dann weiter so.
    Wir haben ebenfalls Freude und Spass.
    Gruss aus Pirmasens

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.