Ein Ausflug auf die Insel Mainau

Große Reisen sind derzeit ja nicht zu machen, darum hier eine kleinere.

Am Freitag waren wir auf der Insel Mainau. Wir hatten wie verlangt die Tickets vorgebucht und als Eintrittszeitfenster 10-11 Uhr angegeben. Das klappte inklusive kurzem Laden herrvorragend und wir parkten in Reihe 2. So weit vorn standen wir noch nie im Sommer. Der Einlass war dank ausgedrucktem Ticket problemlos und flott.

Es war nicht übertrieben viel los und der Himmel war blau. Ein netter kleiner Ausflug.

Hier ein paar Eindrücke und Fotoexperimente:

Abschluss

20. Juli 2019

Der letzte Tag war verhältnismäßig einfach. Frühstücken, ins Taxi zum Flughafen, heim fliegen. Taxi nach Hause.

Wie gesagt, verhältnismäßig. Zuerst das Thema mit der Zeitverschiebung. Das Flugzeug fliegt um 12 Uhr 45. Nicht um 11 Uhr 45. Also kommt das Taxi eine Stunde zu früh. Macht aber nix, am Check-In ist schon eine Schlange.

Lufthansa hat schon am Vortag gesimst, dass sie leider kein Catering anbieten können….

Auf dem Flug kamen wir in heftige Turbulenzen. Wie sich später herausstellte war das Gewitter dafür verantwortlich, dass unser Flieger von Frankfurt nach Stuttgart aus Hannover nicht weg kam. Also durften wir im schönsten Wartebereich des Frankfurter Bahnhofs, ähhh Flughafen warten, bis es weiter ging.

So kamen wir etwa 2h später zuhause an als wie geplant. Egal, wir sind wieder da.

Fazit:

Es waren drei feucht-kalte Wochen in einer grandiosen Landschaft. Das beste Seafood, das wir je auf dem Teller hatten. Ja wir kommen wieder, vor allem auf die Hebriden (gesprochen Häb-brie-dies, wobei das b ganz kurz ist, und die i werden etwas lang gezogen).

Unsere gefahrene Strecke

Im Screenshot der Garmin Karte sieht man schön, wo wir überall waren. So wie hier dargestellt waren es 2464km, allerdings sind da die Fähren mitgezählt. Laut Mietwagenabrechnung waren es aber immer noch 2305km.

Wir bedanken uns fürs mitfahren und kommentieren. Bis zur nächsten Reise.

Katja und Andreas