Die Unterkünfte – Namibia 2012

Die Unterkünfte

Tamboti Gästehaus, Windhoek

Tamboti Guesthouse

Gutes Frühstück, nette hilfsbereite Gastgeber, gute ruhige Lage, große Zimmer mit einfacher Ausstattung, abgeschlossener Parkplatz. Genau das Richtige um nach einer späten Ankunft (SA76 landet erst um 14:20 Uhr) nach einer langen Anreise (bei uns ca. 24h) in Ruhe umzupacken, so nach der Art „brauch ich im Auto“ und „brauche ich eher nur am Abend in der Unterkunft“ und am nächsten Tag erholt loszufahren.

Tipp der Gastgeber; nettes Lokal – Braustüble – zu Fuß in 15 Min. zu erreichen, auch bei Dunkelheit ist der Weg gefahrlos für Touristen.

 

Desert Homestead (bei Sesriem)

Desert Homestead

Wir hatten gleich das erste Chalet neben dem Haupthaus. Traumhafte Lage, super Aussicht vom Bett aus, sehr gute Verpflegung. Tolle Angebote, die einem kaum dass man angekommen ist, „unverbindlich“ vorgebetet werden. Was für uns unverständlich war, dass  nur B & B im Paket gebucht war, es gibt für das Abendessen keine Alternative, also wäre Halbpension besser?

 

Central Guesthouse, Swakopmund

Central Guesthouse

Sehr nette junge Dame an der Rezeption, organisiert wie nichts Zahnarzttermin am Sonntag um 10:00 Uhr. Tolles Frühstück, super zentrale Lage, guter Parkplatz, super Dusche,  gemütlicher Innenhof.

 

Immenhof (bei Omaruru)

Immenhof

Rundum perfekt. Mit Familienanschluss. Laundry und Car Wash Service für Trinkgeld. Farmessen am großen Tisch. Sundowner und Farm Drive: persönlicher gehts nicht mehr. Wanderung mit dem Boss in den Sonnenuntergang durch die Farm -> klasse ! Auch hier: warum nicht gleich Dinner mit in Paket buchen? Es gibt keine Alternative (darf es nicht geben 😉 )

 

Etosha Park, Okaujuejo Camp

Okaukuejo (Nr 39)

Trotz „Warnung“ vor dem staatlichen Camp ist das Camp sicher ganz anders als die übrigen kleinen Unterkünfte, aber ein sauberes großes Zimmer, eine Klimaanlage, die heizt. Frühstück und Dinner werden durch den Koch sehr aufgewertet (auch um 5:30 Uhr bereits afrikanisch fröhlich). Preis-/Leistungsverhältnis der Mahlzeiten hervorragend. Wasserloch klasse, wenn Licht an ist (am 2. Abend Stromausfall zeitweise im gesamten Camp).

 

Mushara Lodge

Villa Mushara

Durch das zufällige Upgrade sind wir in der Villa Mushara gelandet. Ein nicht zu toppendes Erlebnis inkl. beleuchteten privatem Wasserloch und Bush Bed im geräumigen Garten. Essen, Service, Morning Game Drive perfekt. Braai (Abendessen am ersten Abend) sehr sehr schön und sehr schmackhaft.

 

Waterberg Plateau Lodge

Waterberg Plateau Lodge

Eigentlich ist nach der Villa Mushara keine Steigerung mehr möglich, aber die Aussicht von der WPL ist phantastisch. Geführte Wanderung aufs Plateau (geht ohne Führer nicht) sehr zu empfehlen. Leider etwas kalt im August, so dass man Feuer im Kamin machen muss und vom Pool nichts hat. Game Drive inkl. Walk zu Rhinos unvergesslich.

 

River Crossing Lodge, bei Windhoek

River Crossing

Gleiches Konzept wie Desert Homestead, da gleicher Eigner. Gutes Essen und herrliche Lage, super Dusche.

 

Fazit: Umfulana hat wieder bewiesen dass der hohe Anspruch an die Unterkünfte erreicht  ist.

Zurück zu Namibia 2012

Weiter zur Reisebeschreibung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.